Überspannungsschutz

Darunter wird der Schutz elektrischer und elektronischer Geräte vor zu hohen elektrischen Spannungen verstanden. Die Überspannungen werden durch den Blitz als Naturereignis oder durch kapazitive und induktive Einkopplungen anderer elektrischer Systeme hervorgerufen. Der Überspannungsschutz ist Teil der DIN-Blitzschutznorm VDE 0185. Genau wie beim Blitzschutz muss auch bei dem Überspannungsschutz darauf geachtet werden, dass alle Zugänge zum System abgesichert werden. Sobald ein Zugang vergessen wird, treten automatisch dort die Spannungsdifferenzen auf, die das System zerstören. Neben der Stromversorgung sollte also immer die Netzanbindung mit in die Betrachtung einbezogen werden. Ein komplettes Überspannungsschutzkonzept berücksichtigt alle externen und internen elektrisch leitenden Verbindungen.

Und ab dem 01. Oktober 2016 ist der Überspannungsschutz Pflicht, für alle neu geplanten Wohn- und Zweckbauten.