Hausautomation per KNX

Das vielfach erwähnte Smart Home basiert auf verschiedene Möglichkeiten von Bussystemen, die verschiedenste Aufgaben miteinander verknüpfen können.

  • Beleuchtungssteuerung
  • Alarm- und Überwachungssysteme
  • Klima-, Lüftungs- Heizungsregelung
  • Melden und Bedienen
  • Rolladen- und Jalousiesteuerungen
  • Audio und Videosteuerungen
  • Weltweiter Fernzugriff, per Handy, PC und Tablet
  • Kommunikation mit anderen Systemen

KNX ist ein international genormter Standard für eine intelligente Gebäudesteuerung. Alle renommierten Hersteller finden sich unter der Norm zusammen. Ihre Produkte funktionieren untereinander und über Schnittstellen auch mit anderen Systemen.

Es gibt momentan 3 verschieden Lösungen:

  • Drahtgebunden: Twisted Pair, Leitungen in Linien- und Sternverkabelung
  • Powerline: Die vorhandene 230V Netzstruktur wird verwendet
  • Funk: Keine Verdrahtung der Sensorik nötig

Zum heute ständig aktuellem Thema Sicherheit, zwei Beispiele:

Werden bei einem Einbruchsversuch Sensoren wie Glasbruchmelder, Fensterkontakte oder Bewegungsmelder ausgelöst, können entsprechende Szenarien ausgelöst werden.

  • z.B.: Rollläden fahren hoch, die gesamte Beleuchtung schaltet sich ein, Sirenen werden ausgelöst, Alarmierungen per Telefon, E-Mail, oder sms gesendet. Bilder und Videos können an die Alarmierung angehängt werden.

Rauchmelder lösen aus.

  • auch hier fahren die Rollläden hoch, um Fluchtmöglichkeiten zu schaffen. Ebenfalls sind die o.g. Alarmierungswege realisierbar.

Das sind jetzt nur zwei kleine Beispiele von intelligenter Gebäudeautomation. Fragen Sie uns!